Werkskalibrierung durchführen (nur auf Rat von Ampler!)

Lies folgendes zuerst:

Bitte beachte, dass dieser Vorgang nicht durchgeführt werden muss, es sei denn, unser Kundenservice rät dazu.

Die Werkskalibrierung kann nur über den Button ausgelöst werden, wenn dein Fahrrad noch unsere vorherigen Firmware installiert hat. Überprüfe, ob du die vorherige App mit dem schwarzen Symbol oder die mit dem grünen Symbol verwendest. Wenn sich dein Ampler nur mit der neuen App (grünes Symbol) verbindet, läuft auf deinem Modell bereits die neue Firmware und du kannst die Werkskalibrierung nicht ohne unseren Kundenservice auslösen. Kontaktiere uns für eine Anleitung, wie du das machst - oder wenn du dir über deine Firmware-Version unsicher bist. Lies mehr über die Änderungen in unserer Firmware und den verschiedenen Apps.

Mit der Werkskalibrierung werden alle Sensoren deines E-Bikes eingestellt und die Funktionalität aller elektronischen Komponenten untereinander abgeglichen. Starte diese Kalibrierung nur, wenn eine der elektronischen Komponenten ersetzt wurde oder wenn dies vom Ampler-Kundenservice empfohlen wird. Es ist nicht als regelmäßiger Wartungsvorgang vorgesehen und setzt zudem die Motoreinstellungen in der App zurück.

VORSICHT!

Bei der Werkskalibrierung startet der Motor von selbst und das Hinterrad beginnt sich zu drehen. Es ist wichtig, dass du das Hinterrad während des gesamten Vorgangs anhebst, um Schäden oder Verletzungen zu vermeiden.
  1. Positioniere den linken Kurbelarm so, dass er horizontal zum Boden steht und nach vorne zeigt.
  2. Schalte dein E-Bike aus. (Ausgeschaltete LED am Powerknopf)
  3. Platziere dein Bike so, dass das Hinterrad frei in der Luft hängt und sich drehen lässt
  4. Drücke nun den Powerknopf ca. 7-10 Sekunden, bis die rote LED auf GRÜN wechselt. Sobald die LED grün ist, lasse los, stelle absolut sicher dass das Hinterrad frei in der Luft hängt.
  5. Die LED sollte nun anfangen orange zu blinken, das E-Bike kalibriert nun die Torque- und Motorsensoren. Zusätzlich beginnt der Motor das Hinterrad anzutreiben.  Sobald der Motor stoppt, beginnt die LED grün zu blinken und das System schaltet sich aus. 
  6. Prüfe, ob die Motorunterstützung normal funktioniert.

Wenn der Kalibrierungsprozess fehlgeschlagen ist und die LED rot blinkt, überprüfe das Motorkabel. Es sollte fest eingesteckt sein und die Pfeile zueinander zeigen.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.