Nur Gen2: So fährst du das Bike herunter

Das Herunterfahren der Batterie hat mehrere Aufgaben:

  1. Das Bike sicher einlagern: Dies versetzt dein Fahrrad der Generation 2 in den „Ruhezustand“. Wenn du die Batterie herunterfährst, sind alle elektronischen Funktionen ausgeschaltet.
    • Das bedeutet, dass die Ortungs- und Internetdienste des Fahrrads ausgeschaltet werden, sodass das Fahrrad keinen 24-Stunden-Telemetrie-Upload durchführt und auch nicht auf Bewegungsalarme reagiert und seinen Standort sendet, wenn es über den Button gesperrt wird. Das bedeutet auch, dass es keine Selbstentladung gibt, da diese Dienste immer Strom aus der Batterie benötigen (~3 % pro Tag), auch wenn das Bike normal ausgeschaltet wurde.
    • Der Akku läuft also nicht Gefahr, tiefentladen zu werden, wenn er lange Zeit unbeaufsichtigt bleibt, vorausgesetzt, er war vor dem Abschalten voll aufgeladen. Das Bike kann dann nur mit einem Ampler Ladegerät unter Strom wieder eingeschaltet werden.
    • Die Anti-Diebstahl-Ortungs- und Internetdienste sind nach dem Herunterfahren ausgeschaltet – aber die Button-Sperre, die vorher aktiviert werden sollte, macht das Fahrrad für jeden Dieb praktisch unbrauchbar, selbst wenn diese es schaffen, das Fahrrad mit einem Ampler-Ladegerät wieder einzuschalten. Wenn das Fahrrad dann eingeschaltet wird und GPS/GSM-Signale verfügbar sind, sendet es wieder Bewegungsmeldungen, seinen Standort und andere Daten. Beachte, dass wir keine Ampler-Ladegeräte verkaufen, solange das Eigentum nicht abgeglichen werden kann. Lies mehr darüber in unserer Anti-Diebstahl-Maßnahmen.
    • Wir empfehlen, das Fahrrad herunterzufahren, wenn du es länger als zwei Wochen nicht benutzen willst.
  2. Kurzzeitige Fehlerbehebung: Da das Herunterfahren eine Unterbrechung der Verbindung zwischen Batterie und weiterer Elektronik simuliert, kann es helfen, die Konnektivität wieder in Gang zu setzen, wenn das GPS/GSM-Modem nicht wie vorgesehen funktioniert. Zum Beispiel, wenn der Standort in der App nicht aktualisiert wird, oder wenn du ständig ein graues oder gelbes Dreieck auf dem Display siehst, auch wenn dein Fahrrad eine GSM-Verbindung haben sollte. Hier findest du die vollständige Anleitung zur Fehlerbehebung, in der auch erklärt wird, wann und wo Standort und Statistiken in der App normalerweise aktualisiert werden sollten.

Führ dies nur durch, wenn du ein Ladegerät zur Hand hast

Nach der Abschaltung kannst du dein Fahrrad nur mit einem Ampler Ladegerät unter Strom wieder einschalten.

So funktioniert das Herunter- und Hochfahren des Fahrrads:

Über die App (bevorzugte und einfachere Methode)

  1. Vergewissere dich, dass dein Fahrrad voll aufgeladen ist (die LED am Ladegerät bleibt grün, wenn es angeschlossen ist).
  1. Wenn du vorhast, dein Fahrrad länger als zwei Wochen nicht zu benutzen, verbinde dein Fahrrad mit der App und sperre den Button über das App-Dashboard.
  1. Stelle sicher, dass du dich an einem Ort mit potenziell guter GSM-Signalstärke befindest, z.B. wenn die GSM-Signalbalken auf deinem Handy voll sind.
  1. Um zu den Einstellungen zu gelangen, drücke das Zahnrad-Symbol oben rechts in der Übersicht.
  1. Wähle „Systemwartung“.
  1. Wähle „Bike herunterfahren“. Dein Fahrrad schaltet sich nun selbst ab und reagiert nicht mehr auf das Drücken der Buttons.
  1. Um es wieder einzuschalten: Schließe das Ladegerät an, welches mit einer Steckdose verbunden ist, und warte, bis es sich selbst einschaltet. Entferne dann das Ladegerät.
  2. Stelle dein Fahrrad an einen Ort mit möglicherweise guter Signalstärke und warte, bis alle Dreiecke auf dem Display verschwinden.
  3. Wenn du den Button vorher über die App gesperrt hast, entsperre ihn wieder über die App.
  4. Wenn du jetzt eine Fahrt beendest und dein Fahrrad ausschaltest, sollten deine Statistiken, dein Standort und der Status deines Fahrrads in der App in Kürze aktualisiert werden.

Über den Power-Button:

  1. Vergewissere dich, dass dein Fahrrad voll aufgeladen ist (die LED am Ladegerät leuchtet grün, wenn es angeschlossen ist).
  2. Wenn du vorhast, dein Fahrrad länger als zwei Wochen nicht zu benutzen, verbinde dein Fahrrad mit der App und sperre den Button über das App-Dashboard.
  3. Stelle sicher, dass du dich an einem Ort mit potenziell guter GSM-Signalstärke befindest, z.B. wenn die GSM-Signalbalken auf deinem Handy voll sind.
  4. Drücke den Button ca. 30–40 Sekunden lang, dein Display wird einige Symbole und Ansichten anzeigen. Hör nicht auf zu drücken, bis die Anzeige rot wird und in der Mitte das Symbol „Power“ zu sehen ist. Dein Fahrrad schaltet sich nicht selbst ab und reagiert nicht auf das Drücken der Buttons.
  5. Um es wieder einzuschalten: Schließe das Ladegerät an, welches mit einer Steckdose verbunden ist, und warte, bis es sich selbst einschaltet. Entferne dann das Ladegerät.
  6. Stelle dein Fahrrad an einen Ort mit möglicherweise guter Signalstärke und warte, bis alle Dreiecke auf dem Display verschwinden.
  7. Wenn du den Button vorher über die App gesperrt hast, entsperre ihn wieder über die App.
  8. Wenn du jetzt eine Fahrt beendest und dein Fahrrad ausschaltest, sollten deine Statistiken, dein Standort und der Status deines Fahrrads in der App in Kürze aktualisiert werden.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Leider konnten wir nicht helfen. Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, diesen Artikel zu verbessern.