Wie verhält sich der Motor am Berg?

Mit einem maximalen Drehmoment von 50nm haben wir einen vergleichsweise starken Hinterradnabenmotor. Unsere E-Bikes unterstützen dich mit Hilfe des Drehmomentsensors, welcher aus dem Druck, den du in die Pedale gibst, der Trittfequenz und Geschwindigkeit die passende Motorunterstützung wählt. 

ampler stout bergauf

Unsere E-Bikes sind für die Stadt konzipiert, und können auch den ein oder anderen Anstieg meistern - dennoch kann es vorkommen, dass du aus dem Sattel gehen und "mithelfen" musst, vor allem bei dem Singlespeed-Modell Curt.  

Falls du dich fragst, ob unsere Bikes den Hügel auf deinen Arbeitsweg oder zum Supermarkt schaffen, frage den Showroom oder Ambassador in deiner Nähe, ob auch eine längere Probefahrt möglich ist. Andernfalls hast du mit dem 14-tägigen Rückgaberecht die Möglichkeit, das Rad zu testen und bei Nichtgefallen, kostenlos an uns zurück zu senden.

Bedenke: Wenn du beim Anfahren oder Beschleunigen in einem hohen Gang sehr kräftig in die Pedale trittst, unterstützt der Motor nicht, da du den maximalen Kraftpunkt überschreitest. Dies kann vermieden werden, indem du einen leichten Gang wählst und somit eine höhere Trittfrequenz erreichst. Der Drehmomentsensor sendet so die richtigen Signale an den Motor. Daher empfehlen wir immer, vor einem Anstieg oder bei Anfahrt zur Ampel in einen kleineren Gang zu wechseln.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.